Wunschkennzeichen – einfach, schlicht, funktional.

Früher war alles besser? Nein – dieses eigenartige “Neuland” Internet hat die Welt aus unserer Sicht doch rundum verbessert – gerade in unserem Bereich.

Wenn ich bei meinen ersten Autos ein Wunschkennzeichen wollte – ich lebte in der Region eines sehr rigiden Strassenverkehrsamtes – dann hatte ich exakt eine Chance dazu: Ich musste jemanden auf der Zulassungsstelle kennen – und den musste man dann… ach, lassen wir das. Heute gibt es Services wie Wunschkennzeichen24.com – Du musst niemanden mehr auf der Zulassungsstellen kennen und auch sonst nichts schräges tun, um ein Wunschkennzeichen zu erhalten.

Geht doch: Stadard-Maske, eingebettet in eine schlichte WebSeite ohne dummes Zeug

Geht doch: Stadard-Maske, eingebettet in eine schlichte WebSeite ohne dummes Zeug

Was uns an der Seite im speziellen total anmacht: Man findet kaum eine schlichtere Seite zu diesem Thema – hier flackert nix, da blinkt nix, da erschlägt dich keiner Flut glücklich lächelnder Familien, von denen Du stets das Gefühl hast, dass Du die doch schon mal woanders gesehen hast… Angenehm schlicht.

Und warum auch nicht? Schließlich geht es hier um einen ausnehmend funktionalen Prozess: Das Reservieren eines Kennzeichens. Na klar – Männer können damit fast soviel Zeit verbringen, wie mit der Konfiguration des dazugehörigen Autos, aber am Ende sind es Buchstaben und Zahlen – und die bekommt man hier.

Tuev_geraffelFür viele bleibt der Gang zur Behörde ein Albtraum – aber wenigstens das Kennzeichen geht dann im Vorfeld klar

On Top bekommt man hier noch ein kleines Lexikon, aber aus das nicht voll von Firlefanz und irgendwelchen Cross-Selling-Angeboten – hier will mir niemand einen Verbandskasten verkaufen. Hier wird dann vielmehr erklärt, was ein Kurzzeitkennzeichen kann und wie die Bedingungen zur Erlangung eines H-Kennzeichens sind, also dicht am Thema – und so zu navigieren, dass es wirklich jeder Depp versteht.

Nice – so etwas sieht man nicht mehr oft. Die verfügbaren Services sind einfach immer besser geworden mit den Jahren – jetzt hätte ich nur noch gerne eine App, mit der ich den Fahrzeugschein scanne und dann … Naja – gebt den Leuten noch ein paar Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.