Neu-Zulassungen 2015: Die schlimmsten Verlierer des Jahres

Na klar – es kann nicht immer bergauf gehen bei den Zulassungszahlen – obwohl dieses Jahr eigentlich ein gutes Jahr für viele war, hat es da naturgemäß einige dennoch hart abgestraft im gleichen Zeitraum – dieses Jahr sind das allerdings in erster Linie solche Autos, die einen Modellwechsel vor sich hatten, wo die Kaufhaltung natürlich traditionell etwas zurückhaltend ist. Früher haben die Hersteller das mit fetten Rabatten kompensiert – aber jetzt, wo der ganze Markt den Kunden in Rabatten erstickt, müsste man die Auslaufmodelle wahrscheinlich verschenken, um da noch ausreichende Aufmerksamkeit zu erzielen.

Wer sind sie nu, die Verlierer des Jahres 2015?

infinitiq50

Platz 10: Infiniti Q50

Da sagt jetzt manch einer „Hä? Wer?“ Genau – ds sagen die Kunden auch – und diverse Modellwechsel zu neuen Designs standen obendrein an im Hause Infiniti – da fielen die Verkäufe des ohnehin raren Außenseiters in Deutschland noch einmal deutlich exklusiver: Keine 300 Stück konnte die Nissan-Tochter mehr an den Markt bringen.

Toyota-gt86-blau

Platz 9: Toyota GT86

Das ist bitter: Höllisch gut gestartet, dann schon im letzten Jahr steil abgefallen, wird das Copé des Massenherstellers zunehmend zum Exoten – dabei ist der Wagen wirklich ein Traum für Kurvenräuber – es ist vielmehr das gesamte Genre der bürgerlichen Coupés, das so langsam dahinscheidet…

Peugeot_iOn

Platz 8: Peogeot iOn

In Japan sind seine Brüder gefeierte Stars, in Deutschland sucht man sie vergebens – obwohl die Reichweiten des Stromers nicht die schlechtesten sind. Dennoch: Der Wagen ist teuer und die Alternativen häufen sich. Werbung sucht man vergebens… Die Zulassung kann man zwar nicht an einer Hand abzählen – aber Hände und Füße zusammen reichen.

2015-chevrolet-camaro

Platz 7: Chevrolet Camaro

Dass der abstinken würde war klar: Ford hat mit dem Mustang das viel coolere, viel europäischere Auto auf dem Markt – und Chevy ist gerade eine sinkende Marke, während es Ford Händler an jeder Ecke gibt. Die Gründe, einen Camaro zu kaufen, sind da überschaubar – und das sehen auch die Käufer so: rund 50% verlust gegenüber dem Vorjahr

renault-laguna

Platz 6: Renault Laguna

über 50% Verlust gegenüber dem Vorjahr sprechen eine klare Sprache: Der Laguna ist im mehrfachen Wortsinne am Ende. Der deutlich repräsentativere und kaum teurere Nachfolger „Talismann“ steht in den Startlöchern – wer will da noch den Laguna haben, der in Deutschland nie einen besonderen Ruf genoss und zudem mit einem zu kleinen Kombi im Kombiland auskommen muss?

Ford-GalaxyPlatz 5: Ford Galaxy und S-Max

Die beiden Ford-Raumriesen verlieren über 55% der Neu-Käufe. Kein Wunder: Der Nachfolger wurde schon überall herumgezeigt und kann vieles mehr und besser und bringt auch Wunsch sogar Allrad-Antrieb mit. Eine Frage der Zeit – die beiden Wagen sind immer noch ein guter Kauf gewesen und wurden sogar nochmals ziemlich rabattiert. Allerdings kommt leider auch der neue gleich wieder mit fetten Rabatten daher…

jeep-compass!

Platz 4: Jeep Compass

Totgesagte leben länger? Mag so sein im wilden Westen – im zivilisierten Westen eher nicht. 2009 aus dem Programm genommen, 2011 wieder auferstanden, verliert der Wagen in diesem Jahr zwei Drittel der neuwagenkäufer aus dem Jahr 2014 – die Mitbewerber sind einfach zu zahlreich – der Compass bietet nur noch wenige spezifische Reize – da wundert einen der Verlust nicht

ypsilon-lancia

Platz 3: Lancia Ypsilon

„Ach komm – den bauen sie noch?“ Ja – aber mehr für den Showroom. Die Marke stirbt einen elendig langen Tod der fehlgeleiteten Modellpolitik und ist hierzulande praktisch vollständig in Vergessenheit geraten. Zurecht – da fehlt es an Glanz und Konzept. knapp 80% der 2014er Käufer verschmähten den Lancia im Folgejahr. Gerade noch 68 Stück konnte Lancia an den Mann und die Frau bringen.

Opel-Ampera

Platz 2: Opel Ampera

Das ist dramatisch: Aus dem Wagen hätte mit sauberem Pricing und einem Konzept drum herum doch eigentlich etwas werden können, oder? Nun lässt Opel keine 2 Stück mehr im Monat zu – da lohnt es sich wirklich nicht mehr, Prospektmaterial zu drucken. Schade eigentlich

subaru-impreza11

Platz 1: Subaru Impreza

Mit gut 89% weniger verkauften Einheiten stellt der Subaru Impreza in 2015 einen traurigen Rekord auf: 34 Stück gingen über den Ladentisch. Subaru ruht sich nicht aus und hat bereits Nachfolger in Petto – aber auch hier gilt: Die Modellpolitik von Subaru macht ausnehmend gute Autos in Deutschland zur radikalen Ausnahme-Erscheinung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.