Mutiges Statement: Insignia Exclusive

Während Opel sich an der einen Seite mit Kurzarbeit, Entlassung von Fremdarbeitern und Verlagerung von Arbeitern aus Polen ins Stammwerk beschäftigt, muss es an der Verkaufsfront natürlich weitergehen.

Der neue Insignia läuft gedämpft gut – Also legt Opel jetzt mit der Exclusive Ausstattungslinie noch einen drauf. Ab 39.990 stellt Opel den Wagen zur Verfügung – in dem Falle dann mit dem 165PS Benziner, der trotz seiner nominell geringen 1500 Kubik für den großen Wagen durchaus gute Dienste leistet.

Opel Insignia B Orange

Das geht in seinem Spektrum über das hinaus, was etwa Volkswagen anbietet – sehr lässig: Mittelklase in coolen Farbtönen, die Du bestimmen kannst

Die Exclusive Line ist allerdings mehr als eine neue Ausstattungslinie. Einerseits ist sie das zunächst einmal: Der Opel ist serienmäßig überdurchschnittlich gut mit Insignien wie Leder bestückt, was den gehobenen Preis rechtfertigt. Aber für Opel ist das Ganze ein Konzept. Da gibt es feiner differenzierte Abstufungen der Lieblingsfarbe, passende Ledertöne, die deutlich mehr hermachen, als die meisten Fahrzeuge dieser Klasse, da kann man wirklich nicht meckern – dieser Opel ist wirklich schick, mit dem kannst Du dich überall blicken lassen und fühlst dich fein angezogen.

Damit kann man notfalls einen ganzen Abend verbringen 😉

Der eigens entwickelte Konfigurator ist mehr ein „Visualizer,“ der das Zusammenspiel der Farben zeigt und neue Weg geht – angefangen etwa bei der Tatsache, dass es für ihn eine eigene WebSite gibt (http://www.opel-exclusive.com/de-de/visualizer).

Wer mag, kann sogar eigene Bilder hochladen und daraif vorhandene Farben auswählen – also den Insignia in der Farbe des 2003er Barolo oder die Farbe des Sonnenuntergangs, damals 98 in Brindisi… Abgefahren. Jetzt würde man sich nur noch den Opel als Harklekin wünschen 😉

Opel gönnt sich was – und das machen sie diesmal mit der rechten Liebe zum Detail. Wir können den Rüsselsheimern nur wünschen, dass das ein Konzept ist, was nicht nur Showroom-Qualitäten hat. Der Insignia B ist – wie auch schon der aktuelle Astra – ein Riesenschritt nach vorn; beide dabei noch ohne PSA gegangen. Beide modernen Fahrzeuge sind klare Statements der Kraft der Marke und sollten auch so gewürdigt werden. Wir drücken die Daumen – wer weiss, wie viel Opel in den kommenden Modellen noch steckt – aber man ahnt es bereits…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.