Geschickt gechipped

Chiptuning in derSchmuddelecke? An vielen Orten der Republik immer noch Volksmeinung – aber ganz ehrlich: Längst Stammtischmeinung. Die Art Stammtische, an denendie Bild Zeitung als meinungsbildendes Magazin gilt… 😉

So, mit ein bisserl Hirn: Was erwarte ich hier...? ;-)

So, mit ein bisserl Hirn: Was erwarte ich hier…? 😉

Denn machen wir uns mal nix vor: Wer meint, Volkswagen oder Opel würden etwas anderes als Chiptuning machen, um ihre 170PS Diesel von ihren 140PS Dieseln zu unterscheiden, der befindet sich feste auf dem Holzweg – nur, dass das ganze von zu Konzern unterschiedlich verkauft wird – und wer zu einem Chiptuner geht – zumindest zu einem Vernünftigen, der bekommt die Technik quasi ohne den Marketing- und Vertriebszuschlag – und das kostet dann mal eher 150 bis 200 Euro anstatt der 2.000€, die die großen Konzerne dafür aufrufen.

Tuningkit Chiptuning einbau

Auch nicht mehr komplizierter, als einen neuen Druckertreiber zu installieren

Und bei Chiptuning geht es ja längst nicht mehr nur um mehr Pferde unter der Haube – wer etwa zu einem seriösen Anbieter geht, dem werden ja auch noch andere Qualitäten zuteil [Siehe Vorteile, hier Tuningkit].

Drehmoment satt - und zwar nicht mit diesem Knall wie bei den alten TDIs, sondern über die ganze Breite.

Drehmoment satt – und zwar nicht mit diesem Knall wie bei den alten TDIs, sondern über die ganze Breite.

Und wer einmal Erfahrungen mit einer Company wie Tuningkit gemacht hat, der will die nicht mehr missen – denn Erfahrungen mit solchen Companies unterscheiden sich eben signifikant von Wald- und Feld-Tunern, die wir auch schon von früher kennen. Damals rieten die dir immer dazu, den Zylinderkopf kräftig plan zu schleifen und Übermaßkolben rein zu machen… Erinnert ihr Euch noch an die….? 😉

Da ist im Computerzeitalter nix besser geworden – das ist in etwa so wie „Kurze Federn und harte Dämpfer“ versus „Sportfahrwerk“ – über letzteres hat sich jemand Gedanken bei der Abstimmung gemacht…

Und wer jetzt schreit „Aber davon geht doch nach 3 Tagen der Motor kaputt,“ der muss sich schon fragen, warum solche Firmen mittlerweile so selbstbewusst sind, einfach mal eine hemmungslose Garantie für ihre Produkte aufzurufen. Klar ist das Marketing – aber Marketing, dass ja im Zweifel jemand bezahlen müsste, wenn das denn bei einem sauber abgestimmten Chiptuning noch ständig vorkommen würde. Hier muss man eh ein wenig sagen: Die Leute, die immer am lautesten über die Art Defekte schreiben, sind ja gerne die, die ihren Golf 4 TDI von 90 auf 140PS tunen und dann bei minus 2 Grad nach dem Kaltstart auf 5200 Umdrehungen treten. Surprise surprise… 😉

Also: lasst Euch nicht veräppeln: Chiptuning ist erwachsen geworden, sofern man auf ein seriöses Unternehmen setzt – und dann macht das richtig Spaß. Unter unserer Seat Haube übrigens schon seit knapp 33.000 Kilometern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.