Der Kult-Kasten wird noch cooler: Lada Niva Urban

Lada hatte ihn schon im August 2014 angekündigt – da gab es sogar schon Bilder vom Lada Niva Urban, dem coolen neuen Bruder des klassischen Lada Niva, den Lada ja todernst schon seit 1977 baut – und das mal in ernsthaft unveränderter Form.

lada-niva-urban-faceGemessen am Lada Niva wurde der Käfer damals schier hektisch modernisiert über all die Jahre – und der Lada Niva trägt immerhin Gen des Fiat 124 in sich – man mag gar nicht drüber nachdenken. Aber hey – das ist einfach die ultimative Falzmaschine für den krassen Fronteinsatz – und bislang sah er auch immer so aus.

Der Lada Niva der neuen Serie Urban hingegen -der kommt deutlich modernisiert daher. Mit Accessoires wie beheizbaren Sitze und gar Cupholdern, die im sachlich dominierten Lada Niva bislang nicht zu finden waren.

Und er sieht cool aus und ist dennoch mit schlanken 11.990 Euro eingepreist – und das beinhaltet schon die Alu-Felgen. Die neuen Sitzbezüge wirken schier modisch – oder hätten das in anderen Autos zumindest im Laufe der späten 80er Jahre getan. Aber dem Lada steht’s.

Lada Niva Urban

So lässig fotografiert Lada sonst nie

Der Lada Niva ist nun endgültig die coolste Alternative für die lässigen Innenstädter. Für 12.000€ gibt es sonst am Markt nichts, was vergleichsweise cool wäre – selbst für das Doppelte findet man kaum einen Wagen mit ähnlich lässigem Stil.

Der neue Lada Niva Urban ist stylisch, lässig und traditionsstark – sehr lässig, Lada, ihr habt es mal wieder geschafft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.